Kevin Kalu begann seinen Wettkampf mit dem 100m. Er lief sie in einer Zeit (11.32s), die für den Final gereicht hätte, doch er verletzte sich dabei unglücklich und war gezwungen auf die weiteren Läufe, auch auf den 200m zu verzichten.

Linus Spitz mass sich im 400m und im Speer mit den Besten der Schweiz. Im 400m teilte er seine Kräfte gut ein, überholte auf der Zielgeraden noch 2 Athleten und lief seine zweitbeste je gelaufene Zeit. Die 54.04s richten leider knapp nicht für den Final. Sein Ziel war aber auch nicht, Letzter zu werden, und dies schaffte er locker. Nicht ganz zufrieden war er mit seinem Ergebnis im Speerwurf: 43.23m und der 16. Rang.

Im Weitsprung lief es Manuel Ledergerber überhaupt nicht. Er kam nicht auf Touren und kann mit seinen 5.18m nicht glücklich sein. Besser lief es ihm im Hochsprung, er kam bis auf 5 Zentimeter an seine Bestleistung heran.

Auch wenn nicht alles rund lief, konnten bei einer grossen Meisterschaft viele Erfahrungen gesammelt werden und so gesehen hat sich die Reise nach Genf gelohnt.

 

SM in Genf mit 3 ATT-Athleten

JahresprogrammNews_mehrSM_in_Genf_mit_3_ATT-Athleten_files/TVA,%20ATT%20Jahresprogramm%202013.pdf
KontaktKontakt.html
AnlässeAnlasse.html
NewsStartseite_News.html
GruppenGruppen.html
LeitbildLeitbild.html
LinksLinks.html
BilderBilder.html
BestenlistenBestenlisten.html
ArchivArchiv_2012.html